Übersicht: B.A.R.F. für den Hund

Internet_banner2

Wir wurden öfters gefragt, ob wir nicht ein Infoblatt übers Barfen erstellen könnten. Kein Problem ;-). Auf Unserer Homepage gibt es den Text als PDF zum ausdrucken.

Übersicht B.A.R.F.

Ein Hund benötigt je nach Alter, Gesundheitszustand und Stoffwechsel zwischen 2% und 4% seines Körpergewichtes an Nahrung pro Tag.

Bei der Rohfütterung orientiert man sich am Beutetier. D.h. BARF Mahlzeiten setzen sich aus den Komponenten zusammen, aus welchen auch das Beutetier besteht. Neben durchwachsenem Muskelfleisch, spielen Innereien eine sehr wichtige Rolle. Die Fütterung von Innereien (Leber, Herz, Niere, Lunge) ist besonders wichtig, da sie sehr viele Vitamine enthalten. Die meisten für den Hund verwertbaren Vitamine nimmt er z.B. über Leber auf. Sie sollte deshalb regelmäßig auf dem Speiseplan stehen, was leider viel zu oft bei der BARF Fütterung vernachlässigt wird. Auch Pansen und Blättermagen zählen zu den Innereien, welche regelmäßig angeboten werden sollten. Wer keine Knochen füttern möchte, muss zusätzlich Kalzium ergänzen, um eine Unterversorgung zu vermeiden.

Die pflanzliche Komponente stellt den Mageninhalt des Beutetieres dar und liefert wertvolle Vitalstoffe und Enzyme. Es sollten nicht immer dieselben Gemüsesorten verwendet werden. Abwechslung ist hier genau wie beim Fleisch wichtig. Ein Gemüsetag in der Woche, entlastet die Organe und ist bei Fleischfressern anzuraten. An diesem Tag wird dann auf die Fütterung von Fleisch verzichtet. Wildkräuter bieten zudem eine hervorragende Möglichkeit den Organismus des Hundes optimal zu unterstützen.

Generell gilt:

Je frischer und abwechslungsreicher desto besser! Die Art der Fütterung bestimmt, wie viel und welche Nahrungsergänzungsmittel benötigt werden.

 

Zusammensetzung in der Übersicht

 

tierische Komponente  (70% – 80% der Gesamtration)

Ca. 50% Muskelfl. durchw. Verschiedene Fleischsorten im Wechsel
Ca. 20% Pansen/Blätterma. 2-4x pro Woche
Ca. 15% Innereien 1-3x pro Woche
Ca. 15% Knochen/Knorpel 2-6x pro Woche
 

 

pflanzliche Komponente (20% – 30% der Gesamtration)
Ca. 75% Gemüse ½ besteht aus grünem Blattgemüse.
Ca. 25% Obst Nur in reifem Zustand füttern.

 

 

Beispielzusätze

 

Hochwertiges Omega-3-Öl

Lebertran

Ursalz

 

 

 

4-7x pro Woche

1-2x pro Woche

1-2x pro Woche

Apfelessig naturtrüb 1x pro Woche
Kräuter Individuell
Ei mit Schale

Kalzium

1x pro Woche

Je nach Bedarf ergänzen

(50 – 100 mg Ca/kg/Tag)

 

 

Ernährungspläne werden von uns individuell für Ihr Tier zusammengestellt. Dies soll als eine Übersicht zur Orientierung dienen. Das Infoblatt erhebt keinen Anspruch aus Vollständigkeit.

 

Wenn Sie Fragen haben oder eine Beratung wünschen sprechen Sie uns an.

 

Ihr komPETenz Team

Kerstin Müller & Nicole Hofsäß

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s