Kokosöl, das Superfood für Hunde

 

Die Kokosnuss, ein echtes Allroundtalent in der Küche und Körperpflege. Schon lange profitieren Menschen von der Vielzahl hochwirksamer Inhaltsstoffe der Kokosnuss. Bei unseren Hunden, kommt der Kokosnuss noch eine andere Bedeutung bei. In diesem Artikel möchten wir Ihnen das Superfood Kokos näher bringen und erklären, warum es auch in der Hundeernährung zum Einsatz kommen sollte.

Die Kokospalme, der Inbegriff der Karibik. Sie kann bis zu 30 Meter hoch werden, und wächst bevorzugt in feuchtem, tropischem Klima. Sie ist resistent gegen Salzwasser und gedeiht somit hervorragend in Strandnähe. Ihre Früchte können das ganze Jahr über geerntet werden. Kokosnüsse sind sehr nahrhaft und werden auch als “Brot der Armen” bezeichnet. Eine Kokosnuss kann einen Durchmesser von bis zu 40 cm haben und bis 2,5 kg schwer werden. Die Kokospalme ist als Nutzpflanze, die meist kultivierteste Palme unseres Globus, allein schon dadurch, dass sie die Pflanze mit der größten Produktion von natürlichem pflanzlichen Fett ist. Der Einsatz von Kokosöl in der Küche wird immer beliebter. Da es als gesundes Fett der „schlanken Linie“ gilt und zudem noch hocherhitzbar ist, greifen immer mehr Menschen darauf zurück. Kokosöl hat jedoch noch einiges mehr zu bieten.

IMG_2703 

Was ist Kokosöl überhaupt?

Die Kokosnuss besteht zu etwa 35% aus Fett. Um an das kostbare Öl zu gelangen, wird die Ölfrucht geöffnet, das Fruchtfleisch zerkleinert und gepresst. Naturbelassenes (natives) Kokosöl ist bei Zimmertemperatur gerade noch fest und wird bei etwa 23 bis 26 °C flüssig.

Nicht zu verwechseln mit Kokosfett (Omas geliebtes Palmin), welches raffiniert ist und günstig im Kühlregal angeboten wird. Die Qualität ist minderwertig und das Produkt enthält nicht mehr die gewünschten Inhaltsstoffe!

Was macht Kokosöl für unsere Hunde so besonders?

Kokosöl besteht zu über 99% aus gesättigten, mittelkettigen Fettsäuren, welche ihm seine außergewöhnlichen Eigenschaften verleihen. Zur Stoffgruppe der gesättigten Fettsäuren gehört unter anderem  die Laurinsäure, welche eine antimikrobielle Wirkung gegen Bakterien, Hefen, Pilze und bestimmte Vieren hat. Diese Eigenschaft der Laurinsäure, macht den Einsatz von Kokosöl bei unseren Hunden interessant.

 

Kokosöl und seine vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten

Kokosöl kann der natürlichen Entwurmung und Wurmprophylaxe dienen. Zudem haben Untersuchungen belegen, dass Zecken den Geruch der Laurinsäure abstoßend finden und Tiere oder Menschen meiden, die mit Kokosöl eingerieben sind. Ebenso können die entzündungshemmenden und antibakteriellen Inhaltsstoffe des Kokosöls den Heilungsprozess von kleineren Wunden oder Ekzemen beschleunigen.

kokoscollage_neu

Anwendungsmöglichkeiten auf einen Blick:

–             antimikrobielle Wirkung gegen Bakterien, Hefen, Pilze, bestimmte Vieren

–             natürliche Wurmprophylaxe, Entwurmung

–             Fellpflege

–             mindert Schuppen

–             Wirkt unattraktiv für Zecken, Milben und Flöhe

–             Geeignet für gereizte Hautstellen

–             Beschleunigt den Heilungsprozess von Schürf und Schnittwunden

–             Zahnpflege

–             Beugt Hauterkrankungen vor

 

Nicht nur Kokosöl sondern auch das Fruchtfleisch der Kokosnuss, kann den Speiseplan unserer Hunde sinnvoll ergänzen. Auch getrocknetes Kokosfruchtfleisch (Kokosflocken oder –raspeln) enthält alle wertvollen Bestandteile der reifen Kokosnuss, wenn es rasch und sachgemäß getrocknet und verpackt wurde. Der hohe Faserstoffgehalt der Kokosnuss wirkt sich positiv auf einen trägen Darm aus. Gerade bei älteren Tieren, die zu Verstopfung neigen, sind Kokosflocken mit ihren darmpflegenden Eigenschaften, die ideale Ergänzung für die Gemüseration.

 

Unser Fazit:

Kokos ist weder von unserem Speiseplan noch von dem unserer Hunde wegzudenken. Die Vielzahl an positiven Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten, machen Kokos zu einem unverzichtbaren Superfood für unsere Hunde. Probieren Sie es einfach aus und berichten Sie uns von Ihren persönlichen Erfahrungen.

 

Ihr komPETenz Team

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Kokosöl, das Superfood für Hunde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s